Stapel Magazine

Mediahaus Verlag aus Düsseldorf setzt auf Lokales

Wie gut funktioniert lokale Werbung vom Mediahaus Verlag Düsseldorf?

Um ein erfolgreiches Geschäft aufzuziehen, braucht es immer auch ein gewisses Maß an Menschenkenntnis. Dass die Geschäftsfrau Sibel Kabayel genug davon besitzt, beweist sie im von ihr gegründeten Mediahaus Verlag Düsseldorf tagtäglich. Die studierte Betriebswirtin bemerkte, dass kaum jemand Neuigkeiten aus seiner Region widerstehen kann: Wenn die eigene Stadt in den Medien erwähnt wird, wird eigentlich jeder aufmerksam. Besonders groß sei dieser Effekt bei Druckerzeugnissen. So entwickelte Sibel Kabayel im Jahre 2015 kurzerhand eine Geschäftsidee, die ihr auch im Jahre 2020 noch nachhaltigen Erfolg sichern sollte. Mit Bürgermagazinen, die speziell für unterschiedliche Regionen Deutschlands erstellt werden, verschafft der Mediahaus Verlag Düsseldorf seinen Kunden eine hohe Reichweite. Auf diese Weise gelingt dem Mediahaus Verlag Düsseldorf genau das, was zahlreiche Werbe-Agenturen am laufenden Band versprechen: Die Werbeannoncen erreichen exakt die gewünschte Zielgruppe. Gleichzeitig wird diese erweitert, da die Nachrichten aus der Heimat sowohl junge als auch ältere Leser ansprechen. Diesen Vorteil nutzt der Mediahaus Verlag Düsseldorf nicht nur für seinen eigenen Erfolg, sondern auch für den seiner Kunden.

Die Stärken, die Magazine mit Regionalbezug mit sich bringen, lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Breit gefächerte Zielgruppe
  • Hohe Aufmerksamkeit bei der Lektüre
  • Identifikation mit dem Magazin
  • Direkter Bezug zum Alltag der Leser

Für wen eignet sich eine Anzeige beim Mediahaus Verlag Düsseldorf besonders gut?

Die Taktik, die der Mediahaus Verlag Düsseldorf rund um Gründerin Sibel Kabayel an den Tag legt, passt perfekt zum lokalen Mittelstand. Schließlich sind hier angesiedelte Unternehmen mit weitreichendem Online Marketing oft schlecht beraten. Wer ein Geschäft führt, das auf die lokale Kundschaft angewiesen ist, profitiert wenig davon, Nutzer aus ganz anderen Teilen Deutschlands zu erreichen. Das vom Mediahaus Verlag Düsseldorf veröffentlichte Bürgermagazin kann an genau dieser Stelle eingreifen – und dem Mittelstand vor Ort die Aufmerksamkeit der lokalen Öffentlichkeit bescheren. Wer Waren oder Dienstleistungen nur für die direkte Umgebung anbietet, hat auch an überregionalen Zeitungen und Magazinen oftmals wenig Interesse. Das Regio Magazin, wie das Produkt aus dem Mediahaus Verlag Düsseldorf genannt ist, trägt seine Absichten bereits im Namen: Die Themen fokussieren sich auf eine bestimmte Region, was aus den oben genannten Gründen ein intelligenter Schachzug vom Mediahaus Verlag Düsseldorf ist. Erhebungen, die der Mediahaus Verlag Düsseldorf auswerten konnte, beweisen, dass ein Regionalbezug die Aufmerksamkeit der Leser erhöhen kann. Dies wird auch von weiteren psychologischen Studien untermauert. Der Grund? Wenn Inhalte tatsächlich die eigene Heimat betreffen, könnten die geschilderten Sachverhalte sich auch auf das Leben des Lesers auswirken. Diese Grundannahme macht sich der Mediahaus Verlag Düsseldorf eindeutig zu nutze. Allerdings ist der Regionalbezug noch nicht der einzige Trick aus der Werbepsychologie, der beim Mediahaus Verlag Düsseldorf Anwendung findet. Auch wählt der Mediahaus Verlag Düsseldorf die Stellen, an welchen die Anzeigen abgedruckt werden, kontextuell passend zum Artikel aus. So wird jede Annonce neben einen Bericht eingepflegt, der thematisch zu ihr passt.

Gute Gründe für eine Werbeanzeige im Bürgermagazin:

  • Lokalmedien sind bei Großteil der Deutschen nach wie vor beliebt
  • Intensivierter Effekt der Anzeigen
  • Zielgruppe mit großer Altersspanne
  • Kostenlos an Orten mit hohem Publikumsverkehr ausliegend
  • Professionelles Team aus Redakteuren und Grafikern erstellt perfekt zum Kunden passende Anzeige

Wer erstellt die Anzeigen für den Mediahaus Verlag Düsseldorf?

Die oberste Prämisse im Mediahaus Verlag Düsseldorf ist, dass eine Anzeige stets auch die höchsten Ansprüche zufriedenstellen muss. Sonst kann sie nicht wirken; weder überzeugt sie den Anzeigenkunden noch den Leser, der schlussendlich zum Kunden werden soll. Aus diesem Grund versammelt das Team im Mediahaus Verlag Düsseldorf zahlreiche professionelle Redakteure und Grafiker, die gemeinsam eine passgenaue Anzeige für jeden Kunden erstellen, die keine Wünsche offen lässt. Mit dem Mediahaus Verlag Düsseldorf sind Anzeigenkunden auf der sicheren Seite – ganz egal, ob sie genaue Vorstellungen über das Erscheinungsbild ihrer Anzeige mitbringen oder zunächst erst einmal inspiriert werden möchten. Die Strategien, die der Mediahaus Verlag Düsseldorf nutzt, funktionieren: Über 95 Prozent der Kunden sind laut eigener Aussage zufrieden mit der Zusammenarbeit und überlegen, den Anzeigenvertrag zu verlängern. Dieser Erfolg ist kein Zufall: Die Grafiker und die Redakteure werden sorgfältig vom Mediahaus Verlag Düsseldorf ausgesucht, da nur ein hochqualitatives Endprodukt die gewünschten Resultate mit sich zieht. Der Mehrwert, den das Regio Magazin Kunden und Lesern gleichermaßen bietet, lässt sich nur mit einer bestimmten Qualität erzielen. Das weiß Geschäftsführerin Sibel Kabayel schon seit sie den Mediahaus Verlag Düsseldorf gegründet hat.

Druck

Warum funktioniert lokale Printwerbung?

Rund 40 Prozent der Deutschen greifen regelmäßig zu lokalen Medien, um über die Entwicklungen in ihrer Region informiert zu bleiben. Der Mediahaus Verlag Düsseldorf will es ihnen so einfach wie möglich machen. Aus diesem Grund finden Leser das Regio Magazin an zahlreichen Orten des öffentlichen Lebens und können sich kostenlos ein Exemplar mitnehmen. Meist handelt es sich dabei um Stationen, an denen sich Besucher leicht langweilen können – etwa im Wartezimmer der Arztpraxis oder beim Bürgeramt. Hier wird das kostenlose Magazin, das der Mediahaus Verlag Düsseldorf herausgibt, besonders positiv aufgenommen.

Was sagt die Wissenschaft zum Konzept vom Mediahaus Verlag Düsseldorf?

Studien konnten belegen, dass die Leser von Printmedien in der Regel loyaler und aufmerksamer sind als jene, die auf Online-Inhalte setzen. Dies liegt an dem haptischen Erlebnis, das die Lektüre einer Printausgabe begleitet. Gleichzeitig erweckt hochwertiges Papier und eine liebevolle Gestaltung auch größeres Interesse. Auch der britische Kommunikationsforscher Neil Thurman konnte in dieser Hinsicht interessante Informationen ans Licht bringen: Seine Forschungen kamen zu dem Ergebnis, dass rund 86 Prozent der Briten auf die gute, alte Zeitung setzen, um sich über Nachrichten aus der Region zu informieren.